Sprungziele
Inhalt

 Was gilt aktuell in Baden-Württemberg?

Die Corona-Verordnung gilt inzidenzunabhängig für alle Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg.


Ab dem 16. September ist ein dreistufiges Warnsystem in Kraft. Strengere Regelungen sind abhängig von der Lage in den Krankenhäusern in Baden-Württemberg.

  • Warnstufe: Die Warnstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 8,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden- Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 250 erreicht oder überschreitet.
  • Alarmstufe: Die Alarmstufe wird ausgerufen, wenn die Hospitalisierungsinzidenz an fünf Werktagen in Folge den Wert von 12,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden- Württemberg an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen den Wert von 390 erreicht oder überschreitet.

Erhalten bleibt die Maskenpflicht in ihrer jetzigen Form. Das heißt, in geschlossenen Räumen – mit Ausnahme des privaten Bereichs – und im Freien, wenn der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht dauerhaft eingehalten werden kann, ist eine Mmmedizinische oder FFP2-Maske zu tragen. Kinder bis einschließlich fünf Jahre sind auch künftig von der Maskenpflicht befreit. Auch die Abstands- und Hygieneregelungen bleiben bestehen.

Alles weitere entnehmen Sie bitte den Seiten der Landesregierung und der Übersicht



WICHTIG: Nichtgeimpfte Personen erhalten ab dem 15. September keine Entschädigung mehr für den Verdienstausfall, wenn sie in Quarantäne müssen.

Stand: 16.09.2021