Hilfsnavigation

Quickmenu
Sprache
Hauptmenu
Das Landratsamt in Pforzheim
Das Landratsamt in Pforzheim
Gerne kümmern wir uns persönlich um Ihr Anliegen.
Kommen Sie vorbei!
Facebook Like
Seiteninhalt

 

»Enzkreis erleben« am Wochenende 6. und 7. Mai:

Nachricht vom 21.04.2017

Drei interessante Angebote bietet der Veranstaltungskalender „Enzkreis erleben“ am Wochenende 6. und 7. Mai:

Heckengäu-Naturführerin Ute Klink lädt am Samstag, 6. Mai, um 14 Uhr zu einer Führung durch die wechselvolle Geschichte des über 460 Jahre alten Wasserschlosses in Tiefenbronn-Mühlhausen ein. Sie folgt den Spuren und Motiven des Erbauers Hans-Dietrich von Gemmingen. Die Teilnehmer lernen die wechselvolle Geschichte des Gebäudetraktes im Laufe der Jahrhunderte kennen, besichtigen noch ursprünglich erhaltene Bauteile und sehen an diesem Gebäude auch ein gelungenes Beispiel moderner Restaurierung, in dem heute lebhaftes Gemeindeleben stattfindet. Die Gebühr beträgt 6 Euro für Erwachsene; Kinder und Jugendliche sind frei. Treffpunkt ist die Katholische Kirche St. Alexander in der Würmtalstraße in Tiefenbronn-Mühlhausen. Anmeldungen nimmt Ute Klink unter Telefon 07234 980535 per E-Mail an Ute-Klink@web.de gerne entgegen.

Am Sonntag, 7. Mai, ebenfalls um 14 Uhr bietet der Historisch Archäologische Verein Mühlacker (HAV) einen Rundgang durch die Fauststadt Knittlingen an. Marie-Luise Jaggy führt durch das damalige Grenzstädtchen mit seiner Poststation und Straßenmeisterei, das 843 erstmals urkundlich im Lorscher Codex erwähnt wurde. Anschließend erhalten die Teilnehmer im Faustmuseum einen Überblick über das Wirken des Wunderheilers und Magiers Georg Johann Faust, der um 1480 geboren wurde. Treffpunkt ist um 14 Uhr beim Hallenbad in Mühlacker. Mit Fahrgemeinschaften geht es von dort nach Knittlingen. Die Kosten für Eintritt und Führung belaufen sich auf 15 Euro pro Person. Anmeldungen nehmen Ute Wittmann unter Telefon 07041 8162547 oder Sonngard Bodner, beide HAV, unter 07041 8162546 ab sofort entgegen.

Wer an selben Sonntag lieber in die Pedale steigt, der kann sich dem Allgemeinden Deutschen Fahrrad Club (ADFC) und dem Bund für Umwelt- und Naturschutz Nordschwarzwald (BUND) anschließen. Vom Treffpunkt um 10 Uhr am Turnplatz in Pforzheim führt die Radtour zunächst an der Nagold entlang ins Monbachtal. Weiter geht es auf dem Schwarzwälder Höhenradweg Ost, „um den Galgenberg herum“ in Richtung Neuhausen nach Steinegg. Hier ist eine Pause im Mehrgenerationen Café vorgesehen. Der Rückweg nach Pforzheim erfolgt über die Burg Steinegg durch das schöne Würmtal mit anschließender Einkehrmöglichkeit am Ende der Tour. Für unterwegs sind Getränke und Rucksack-Vesper mitzunehmen. Die sportlich anspruchsvolle Strecke ist etwa 45 Kilometer lang und für Tourenrad und MTB geeignet. Zur eigenen Sicherheit sollte ein Helm getragen werden. Um Anmeldung bis 28. April bei Gabriela Tomaske, Telefon 0172 2355198, E-Mail Gabriela.Tomaske@adfc-bw.de, wird gebeten.

Alle Veranstaltungen sind Teil der Reihe „Enzkreis erleben“, die vom Forum 21 und dem Landwirtschaftsamt zusammengestellt worden ist und bis Anfang Dezember ein kreisweites Programm zu Landschafts-, Naturschutz-, Kultur und Umwelt-Themen bietet. Viele Initiativen und Vereine haben sich zusammengetan, um für die Schönheit und Vielfalt der Kulturlandschaft im Enzkreis zu werben. Sie stehen in einem Programmheft, das im Landratsamt und in den Rathäusern der Enzkreis-Gemeinden ausliegt. Es ist auch auf der Homepage des Enzkreises unter www.enzkreis.de/forum-21 eingestellt.