Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
08.05.2020

Eine Million Bäume für Baden-Württemberg - Straubenhardt macht auch mit

Revierleiter Michael Bruder sieht nach, ob die Eichen schon austreiben.

„Mehr Bäume für ein besseres Klima“ – unter diesem Motto hat der Gemeindetag Baden-Württemberg die Aktion „1000 Bäume für 1000 Kommunen“ ausgerufen. Ziel ist es, bis Ende 2020 landesweit in 1000 Städten und Gemeinden jeweils 1000 neue Bäume zu pflanzen. Diese Maßnahme soll einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz vor Ort leisten.

In zahlreichen Enzkreisgemeinden wurden die entsprechenden Maßnahmen seit Herbst letzten Jahres bereits umgesetzt. Auch die Gemeinde Straubenhardt ist dem Aufruf gerne gefolgt und hat in diesem Frühjahr 4000 Bäume im Gemeindewald gepflanzt. Insgesamt wurde rund ein Hektar aufgeforstet. Auf mehreren kleinen Teilflächen standen dort zuvor Fichten und Buchen, die aufgrund der vergangenen beiden trockenen Sommer abstarben und daher gefällt werden mussten.

Die gepflanzten Eichen werden mit Wuchshüllen vor den Jugendgefahren wie Wildverbiss geschützt.

Um den Waldumbau hin zu stabilen Wäldern mit klimaangepassten Bäumen voranzubringen, wurden nun überwiegend Stiel- und Traubeneichen ausgewählt. Diese Baumarten sind standortangepasst und gelten gleichzeitig als sehr robust gegenüber extremen Witterungen. Sie eignen sind damit sehr gut, um den Wald für die Zukunft klimastabiler aufzustellen.

Seite zurück Nach oben Drucken