Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
07.02.2020

Agenda 2030: Arbeitskreis zur Nachhaltigkeit im Sperlingshof gegründet

Fairplay im Sperlingshof: Der Koordinator kommunaler Entwicklungspolitik, Dr. Jannis Hoek, und Geschäftsführer Raimund Schmidt mit einigen der teilnehmenden Bewohner der Jugendhilfeeinrichtung.

Das Thema Nachhaltigkeit ist im Kinder- und Jugendhilfezentrum Sperlingshof angekommen: 35 Kinder, Jugendliche und Erwachsene kamen zu einer Auftakt-Veranstaltung des Arbeitskreises „Nachhaltigkeit im Sperlingshof“ zusammen, um unter Anleitung durch Dr. Jannis Hoek alltägliche Themen unter die Nachhaltigkeits-Lupe zu nehmen.

„Die Jungs haben sich mit großer Begeisterung an der Diskussion zur Nachhaltigkeit im Alltag beteiligt und gezeigt, was alles in ihnen steckt“, schwärmt Hoek, Nachhaltigkeitsmanager beim Landratsamt Enzkreis, von seinen Eindrücken der Gruppe: „Solch ein Interesse am Klimawandel und Themen wie Gesundheit, Energie- und Verkehrswende oder fairem Handel wünsche ich mir auch von so manchem Erwachsenen – schließlich betreffen uns diese Themen alle.“

Eine gute Stunde hatte Hoek mit den Sperlingshof-Bewohnern verschiedene Alltagsthemen betrachtet und unter dem Blickwinkel der Nachhaltig diskutiert. Auch die jüngsten Teilnehmer konnten gut folgen, weil Hoek auch komplexe Fragestellungen anhand von Beispielen anschaulich zu erklären vermochte. Der wiederum zeigte sich tief beeindruckt von den Kindern und Jugendlichen und freut sich, „dass die Themen im Arbeitskreis weiter behandelt werden sollen – das ist direkt praktizierte Nachhaltigkeit.“

Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer eine kleine Tafel fair gehandelter Enzkreis-Schokolade und der Sperlingshof einen fairen Enzkreis-Fußball. Jannis Hoek konnte sich über Bio-Gummibärchen und seine neue Tasse vom Sperlingshof freuen, „aus der fair gehandelter Kaffee im Büro des Landratsamtes sicher besonders gut schmecken wird“, wie er lächelnd kommentierte. Die Auftaktveranstaltung wird damit allen Beteiligten noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Anfragen für Vorträge oder Input-Veranstaltungen zu Themen einer nachhaltigen Entwicklung können direkt an Dr. Jannis Hoek von der Stabsstelle Klimaschutz und Kreisentwicklung gerichtet werden: Telefon 07231 308-9118, E-Mail jannis.hoek@enzkreis.de.

Seite zurück Nach oben Drucken