Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
01.08.2019

Kita Sonnenblume in Neulingen-Nußbaum mit dem BeKi-Zertifikat ausgezeichnet

Fröhliche Gesichter beim Sommerfest des Kindergartens Sonnenblume in Nußbaum: Mira Neuss (links) überreichte Leiterin Anna Wallesch (Mitte) und Bürgermeister Michael Schmidt das BeKi-Zertifikat.

Im Rahmen des alljährlichen Sommerfestes durfte sich die Kita Sonnenblume in Nußbaum in diesem Jahr über eine besondere Auszeichnung freuen: Mira Neuss vom Landwirtschaftsamt des Enzkreises überreichte Leiterin Anna Wallesch das BeKi-Zertifikat. „Beki steht für die Landesinitiative Bewusste Kinderernährung", erklärt Neuss. „Mit dem Zertifikat können Einrichtungen nach außen sichtbar dokumentieren, dass ihnen eine bewusste Ernährung der Kinder als ein Baustein frühkindlicher Bildung wichtig ist.“ In der Praxis bedeutet dies, dass die Kinder beispielsweise beim Ausflug zum Milchbauern oder auf den Wochenmarkt die Produktion und den Einkauf von Lebensmitteln kennenlernen.

Entsprechend hat sich im vergangenen Jahr in der Nußbaumer Einrichtung viel verändert, berichtet Anna Wallesch, die von BeKi-Referentin Renate Engler-Bramfeld auf dem Weg zur Zertifizierung unterstützt wurde. So werden in den Hochbeeten der Kita nun Zucchini, Kohlrabi und Erdbeeren selbst angebaut. So lernen die Kinder mit Spaß und Neugierde die Vielfalt und vor allem auch den Genuss heimischer Lebensmittel kennen.

Die Kita-Leiterin ist zudem sehr zufrieden, dass künftig auch der Umgang mit Süßigkeiten eindeutig geregelt ist. „Quetschbeutel und süße Snacks gehören der Vergangenheit an“, freut sie sich und dankte ihren Kolleginnen und den Eltern für die gute und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder.

„Auch wenn jedes BeKi-Zertifikat mit viel Arbeit und Engagement der Menschen vor Ort verbunden ist, freuen wir uns über jede Einrichtung, die sich dafür entscheidet“, sagt Beki-Koordinatorin Neuss. „Letztlich lohnt sich die Mühe, denn es geht um die Gesundheit der Kinder. Sie sollen Freude an vielseitigen und ausgewogenem Essen und Trinken entwickeln“.

Detaillierte Informationen zur Landesinitiative BeKi gibt es im Internet unter www.beki-bw.de . Für Fragen steht auch Mira Neuss vom „Forum Ernährung und Hauswirtschaft“ des Landwirtschaftsamtes unter Telefon 07231 308-1815 oder per E-Mail an mira.neuss@enzkreis.de gerne zur Verfügung.

Seite zurück Nach oben Drucken