Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
13.06.2019

»Enzkreis erleben« am 28. und 30. Juni: »SommERlesenes« in der Zehnscheuer Heimsheim, Kultur-, Natur- und Kunstgenuss in Maulbronn oder Natur pur mit dem LEV

"Enzkreis erleben"

Gleich drei Highlights bietet der Veranstaltungskalender „Enzkreis erleben“ am 28. und 30. Juni:

Unter dem vielversprechenden Titel „Gerald Friese – des Apfels Kern – ObstLese“ erwartet die Besucher der Zehntscheuer (Schlosshof 16) in Heimsheim am Freitag, 28. Juni ein unterhaltsamer Streifzug durch die Welt der Streuobstwiesen, mit nahrhaften Gedichten und kernigen Texten aus der Welt knackiger Leckerbissen. Unter dem Abendhimmel im Hof der Zehntscheune präsentiert der Schauspieler Gerald Friese um 19:30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) einen literarischen-kulinarischen Abend rund ums Obst mit Hör- und Schau- und Zungengenuss, abgerundet durch sommerlich-kulinarische Erfrischungen. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 8 Euro, an der Abendkasse 10 Euro. Tickets gibt es direkt bei der StadtBibliothek unter Telefon 07033 137090. Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in der StadtBibliothek statt.

Am Sonntag, 30. Juni, lädt die langjährige Klosterführerin Anita Dworschak von 13 bis etwa 17 Uhr zu einem geführten Spaziergang nach Maulbronn ein, der die Stadt von einer neuen Seite zeigt. Das Kloster entstand ab der Mitte des 12. Jahrhunderts und ist die Wurzel und heute noch das Herz der Stadt. Zur Lebendigkeit des heutigen Maulbronn gehört aber nicht nur das von den Zisterziensern bewundernswert und kunstvoll Geschaffene, sondern auch Moderne Kunst, und diese findet man in der Kunstsammlung Jutta und Manfred Heinrich auf dem historischen „Schafhof“. Dieses einzigartige Museum ist ein harmonisches Zusammenspiel von historischer Architektur und modernen, großformatigen Gemälden. Treffpunkt für den geführten Spaziergang mit Museumsbesuch ist der Parkplatz „Talaue“. Die Gebühr beträgt 10 Euro für Erwachsene inklusive Eintritt in die Kunstsammlung Heinrich. Anmeldungen nimmt Anita Dworschak unter Telefon 07043 8864 oder über www.klosterwelten.net gerne entgegen.

Ebenfalls an diesem 30. Juni bietet der Landschaftserhaltungsverband Enzkreis (LEV) eine naturkundliche Exkursion zu seltenen Tier- und Pflanzenarten der Feldflur. Vom Treffpunkt am Parkplatz östlich Großglattbach (ca. 500 Meter ab Ortsausgang Richtung Aurich rechts) um 14 Uhr führt Landschaftsökologe Thomas Köberle Interessierte durch artenreiche, blütenbunte Wiesen und vielfältige Ackerflächen in das Gebiet nordwestlich von Heimsheim, in der Nähe der Naturschutzgebiete „Betzenbuckel“ und „Silberberg“. In diesem Lebensraum können mit etwas Glück noch Feldlerchen, Rebhühner und zahlreiche Insektenarten beobachtet sowie seltene Ackerwildkräuter entdeckt werden. Für diesen informativen Spaziergang bittet der LEV um Anmeldung unter Telefon 07231 308-1894 oder 308-1867 oder per E-Mail an lev@enzkreis.de.

Alle Angebote sind Teil der Veranstaltungsreihe „Enzkreis erleben“, die von der Stabsstelle Klimaschutz und Kreisentwicklung und dem Landwirtschaftsamt zusammengestellt wurde. Sie bietet bis Anfang Dezember ein kreisweites Programm zu Landschafts-, Naturschutz-, Kultur- und Umwelt-Themen. Viele Initiativen und Vereine haben sich zusammengetan, um für die Schönheit und Vielfalt der Kulturlandschaft im Enzkreis zu werben. Alle Veranstaltungen stehen in einem Programmheft, das im Landratsamt und in den Rathäusern der Enzkreis-Gemeinden ausliegt. Es ist auch auf der Homepage des Enzkreises unter www.enzkreis.de/forum-21 eingestellt.

Seite zurück Nach oben Drucken