Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Sehr geehrte regionale Versorger, liebe lokalen Lebensmittel-Händler und Direktvermarkter,
liebe Verbraucher,

das Landratsamt hat zu Beginn der Corona-Krise entschieden das geförderte Projekt "Marktfee.app" (ehemals Emmas.app) einzuführen. Über sie können beispielsweise frisches Gemüse, Fleisch, Obst und Backwaren sowie andere Lebensmittel direkt bei Erzeugern aus der Region bestellt werden. Seit Einführung der App Ende März haben sich dort rund 51 Betriebe registriert. Der Nutzer kann daher inzwischen aus einem umfangreichen Sortiment zahlreiche Produkte aus heimischer Erzeugung auswählen und online bestellen: zum Beispiel Rindfleisch vom Dietlinger Weiderinds des Bauernhofs Bischoff in Keltern-Dietlingen, frische Maultaschen von der Metzgerei Vielsack in Kämpfelbach-Ersingen, Mehl, Nudeln und  Eier vom Freilandhof Ötisheim oder dem Biohof Reiser in Straubenhardt, frische Backwaren von der Bäckerei Reinhardt in Knittlingen, so manch guter Tropfen vom Weingut Zaiß in Illingen oder auch Apfelsaft aus heimischen Streuobstwiesen der Mosterei Beigel in Wurmberg und vieles mehr.
Es lohnt also durchaus, sich bei der App anzumelden, ist Wirtschaftsförderer Jochen Enke überzeugt.

Verbraucher/Bürger:

  • Laden Sie die App kostenlos auf Ihrem Smartphone herunter
  • Registrieren Sie sich als Nutzer
  • Suchen Sie über die Eingabe Ihrer Postleitzahl die registrierten Lebensmittel-Produzenten aus Ihrer Region
  • Bestellen Sie online
  • Holen Sie die Ware vorbereitet ab, ohne Warteschlange oder lassen Sie sich die Ware liefern, sofern Ihr Händler das anbietet

Händler:

Registrierung ganz einfach und schnell online
 
https://www.marktfee.app/shop-eroeffnen

Am Samstag oder Sonntag Brötchen holen ohne Wartschlange! Vor dem Feiertag das Fest-Fleisch beim Metzger ohnen Anstehen!

Das Gute Gewissen isst mit - Sie helfen Ihrem regionalen Handwerksbetrieb, Landwirt und Lebensmittel-Produzenten und stärken damit gleichzeitig die regionale Versorgungsstruktur.

 
Seite zurück Nach oben Drucken