Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Sprach- und Integrationskurse für Flüchtlinge

Der Erwerb der deutschen Sprache ist eine grundlegende Voraussetzung für die soziale und berufliche Integration der geflüchteten Menschen in Deutschland.

Deshalb wurde im Enzkreis ein breites Angebot an Sprachkursen eingerichtet, das den geflüchteten Menschen den Spracherwerb ermöglicht.

Deutschkurse von Ehrenamtlichen

Deutschkurse vor Ort sind die erste „Eintrittskarte“ für Flüchtlinge in die deutsche Sprache.

Die Struktur der Kurse ist nicht einheitlich festgelegt, sondern richtet sich nach den jeweiligen Möglichkeiten und Gegebenheiten vor Ort sowie nach „Angebot und Nachfrage“. Manche Angebote richten sich an Kinder, andere an Erwachsene, manche an beide Zielgruppen.

Bei diesen Deutschkursen geht es auch darum, die deutsche Kultur, Werte, Regeln und Sitten zu vermitteln. Die Sprache, die Flüchtlinge lernen, soll vor allem alltagstauglich sein und bei der Organisation des täglichen Lebens helfen – vom Einkauf bis zum Arztbesuch.

Der Unterricht wird zum Teil von ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern – im aktiven Schuldienst oder pensioniert – angeboten. Grundsätzlich kann dies jedoch jede/r tun, die/der es sich zutraut.

Das Angebot von Sprachkursen, die von Ehrenamtlichen durchgeführt werden, soll sich an alle in die vorläufige Unterbringung zugewiesenen Personen richten.

Die Sprachkurse müssen vor Beginn beim Landratsamt mit einem Anmeldeformular angemeldet werden. Gefördert werden Kurse, die jede Woche regelmäßig stattfinden und mindestens zwei Unterrichtseinheiten pro Woche umfassen. Es müssen generell mindestens 5 Personen am Sprachkurs teilnehmen, in Ausnahmenfällen kann die Personenzahl in Absprache reduziert werden.

Das Landratsamt unterstützt die Durchführung des Deutschunterrichts, in dem es den ehrenamtlichen Lehrkräften eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 10 Euro pro Unterrichtsstunde bezahlt. Außerdem finanziert es die Anschaffung von Unterrichtsmaterial.

Mittlerweile gibt eine breite Palette von speziellen Materialien für die Durchführung von Deutschkursen, die teilweise auch vom Amt für Migration und Flüchtlinge entliehen werden können.

Informationen zu geeignetem Material sowie zu Methodik und Didaktik gibt es beim Staatlichen Schulamt Pforzheim (Tel.: 07231/6057400). 

Kurse des Landes Baden-Württemberg

Personen, bei denen das Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist und von der Teilnahme an Integrationskursen ausgeschlossen sind, können unter Umständen durch besondere Sprachkurse gefördert werden, die vom Land Baden-Württemberg und dem Enzkreis finanziert werden.

Bei Interesse kommen Sie bitte auf das Amt für Migration und Flüchtlinge zu.

 
Seite zurück Nach oben Drucken