Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
08.06.2018

Volles Programm bei »Enzkreis erleben« am 24. Juni: Maulbronner Klosterleben, Radtour auf den Spuren alter Eisenbahnen und Tag der offenen Gartentür

Logo "Enzkreis erleben"

Gleich bei drei Ganztages-Veranstaltungen lässt sich am Sonntag, 24. Juni, der „Enzkreis erleben“: Von 10 bis 17 Uhr zeigt die langjährige Klosterführerin Anita Dworschak „ihr“ Maulbronn, Mathias Lieb vom VCD führt interessierte Radler auf die Spuren alter Eisenbahnen im östlichen Enzkreis und von 11 bis 17 Uhr öffnen Hobbygärtner im ganzen Kreis und in Pforzheim ihre Gartenpforten.


Treffpunkt für den Klostertag ist um 10 Uhr am Parkplatz „Tiefer See“ in Maulbronn. Zwischendurch gestärkt durch ein typisches Maulbronner Mittagessen erhalten die Besucher Einblicke in das frühere Leben der Mönche und erfahren, wie die Abtei zu Reichtum kam und wie das heutige UNESCO-Weltkulturerbe heute genutzt wird. Der Tag endet mit einem Spaziergang über den historischen Schafhof, vorbei am ältesten der ehemaligen 20 Klosterseen. Die Kosten betragen 39 Euro pro Person und beinhalten die Führungen in der Steinhauerstube und im Kloster sowie das Mittagessen. Anmeldungen müssen spätestens am 21. Juni bei Anita Dworschak unter Telefon 07043 8864 eingegangen sein. Weitere Infos gibt es unter www.klosterwelten.net .


Die Radtour auf Spurensuche alter Eisenbahnen mit Matthias Lieb für historisch und/oder verkehrspolitisch Interessierte startet um 10:45 Uhr am Bahnhof Mühlacker oder um 11:30 Uhr am Stadtbahnhof Maulbronn. Bis dorthin wird der Ausflugszug Klosterstadt-Express genutzt. Von Maulbronn führt die rund 40 Kilometer lange Strecke nach Sternenfels und Knittlingen. In Oberderdingen ist eine Pause im Naturparkmarkt vorgesehen. Die Teilnehmer erfahren mehr über die verschiedenen Bahnprojekte von vor rund 110 Jahren und welche Spuren sie bis heute hinterlassen haben – zum Beispiel den Bahndamm in Großvillars und den Bahnhof Knittlingen, an dem nie ein Zug gehalten hat. Die Tour endet gegen 17 Uhr und ist bis auf die Fahrkarte von Mühlacker nach Maulbronn (2,10 Euro) kostenlos. Eine Anmeldung bei Matthias Lieb (Telefon 07041 5545 oder E-Mail info@vcd-pforzheim.de) ist bis 23. Juni erforderlich.


Wer es an diesem Sonntag ruhiger angehen lassen möchte, dem bietet der Tag der offenen Gartentür die ideale Gelegenheit: Bereits zum 15. Mal öffnen Gartenbesitzer und Vereine aus der Region von 11 bis 17 Uhr ihre Gartentüren. Hobbygärtner und Interessierte können so einen Blick in sonst verborgene Hausgärten werfen und sich Anregungen für den eigenen Garten holen. Organisiert wird der Tag vom Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Enzkreis/Pforzheim, dem Landratsamt und der Stadt Pforzheim. Die Teilnehmerliste zu diesem kostenlosen Angebot ist ab Mitte April unter www.logl-bw.de verfügbar. Fragen beantwortet Karen Prem unter Telefon 07231 67466 oder per E-Mail an kontakt@kogv-enzkreispforzheim.de.


Alle Veranstaltungen sind Teil der Reihe „Enzkreis erleben“, die vom Forum 21 und dem Landwirtschaftsamt zusammengestellt worden ist und bis Anfang Dezember ein kreisweites Programm zu Landschafts-, Naturschutz-, Kultur und Umwelt-Themen bietet. Viele Initiativen und Vereine haben sich zusammengetan, um für die Schönheit und Vielfalt der Kulturlandschaft im Enzkreis zu werben. Alle Veranstaltungen stehen in einem Programmheft, das im Landratsamt und in den Rathäusern der Enzkreis-Gemeinden ausliegt. Es ist auch auf der Homepage des Enzkreises unter www.enzkreis.de/forum-21 eingestellt.

Seite zurück Nach oben Drucken