Sprungziele
Seiteninhalt

Verordnung des Landratsamtes Enzkreis

... über die teilweise Aufhebung der „Verordnung zum Schutze von Landschaftsteilen und Landschaftsbestandteilen entlang der Reichsautobahnen Stuttgart-Heilbronn und Stuttgart-Karlsruhe in den Kreisen Leonberg und Vaihingen/Enz vom 22. Mai 1941“ in Friolzheim (Ausgleichsfläche-Kleintierzuchtverein und Lärmschutzwall)  vom 05.10.2011
Auf Grund der §§ 29, 74 Abs. 6 des Naturschutzgesetzes (NatSchG) i. d. F. der Bekanntmachung vom 16. Dezember 2005 (GBl. S. 745) wird verordnet:

§ 1 Geltungsbereich

Die in § 2 näher bezeichneten Flächen auf dem Gebiet der Gemarkung Friolzheim werden von der bestehenden „Verordnung zum Schutze von Landschaftsteilen und Landschaftsbestandteilen entlang der Reichsautobahnen Stuttgart-Heilbronn und Stuttgart-Karlsruhe in den Kreisen Leonberg und Vaihingen/Enz vom 22. Mai 1941“ herausgenommen.

§ 2 Aufhebungsbereiche

1. Vom Geltungsbereich der in § 1 genannten Landschaftsschutzgebietsverordnung werden folgende Teilbereiche herausgenommen:

 

2011_10_05_Teilaufhebung_Autobahn_(A-KTZV_LSW)_(1)_5000
2011_10_05_Teilaufhebung_Autobahn_(A-KTZV_LSW)_(1)_5000

Die Fläche zwischen der künftigen Ausgleichsfläche und dem Kleintierzuchtverein; sie umfasst die Grundstücke 1576-1577 im Westen und zieht sich entlang der Autobahn durch die bestehenden Gewerbegebiete bis zum Grundstück Flst. Nr. 2065 sowie den angrenzenden Feldweg im Osten. Die nördlich angrenzende A8 sowie der Feldweg gehören ebenfalls zum Aufhebungsbereich. Diese Teilfläche beträgt ca. 11,20 ha.

 

2011_10_05_Teilaufhebung_Autobahn_(A-KTZV_LSW)_(2)_5000
2011_10_05_Teilaufhebung_Autobahn_(A-KTZV_LSW)_(2)_5000

Die Fläche im Bereich der Lärmschutzwälle nördlich und südlich der A 8 umfasst ein ca. 5,1 ha großes Areal beiderseits der Autobahn östlich der Kreisstraße K 4565 von Tiefenbronn nach Wimsheim.

 

2011_10_05_Teilaufhebung_Autobahn_(A-KTZV_LSW)_25000
2011_10_05_Teilaufhebung_Autobahn_(A-KTZV_LSW)_25000

2. Die äußeren Grenzen des aufzuhebenden Bereiches sind in einer Übersichtskarte im Maßstab 1:25.000 und in zwei Detailkarten im Maßstab 1:5.000 jeweils mit einer rot durchgezogener Linie eingetragen, die Fläche ist mit roter Schraffierung eingetragen. Die Karten sind in der Legende mit dem Vermerk „Gefertigt: Landratsamt Enzkreis, Amt 22, 05.10.2011“, versehen. Die Karten sind Bestandteil dieser Verordnung. Die Verordnung mit Karten wird beim Landratsamt Enzkreis, Amt für Baurecht und Naturschutz, Östliche Karl-Friedrich-Str. 58, 75175 Pforzheim und beim Bürgermeisteramt Friolzheim, Rathausstr. 7, Warteraum, 1. Obergeschoss, 71292 Friolzheim, zur kostenlosen Einsicht durch Jedermann während der Sprechzeiten öffentlich niedergelegt.

§ 3 Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.
 
Pforzheim, den  
 
Karl Röckinger, Landrat

Verkündungshinweis:

Nach § 76 des NatSchG ist eine Verletzung der in § 74 NatSchG genannten Verfahrens- und Formvorschriften nur beachtlich, wenn sie innerhalb eines Jahres nach Erlass der Verordnung schriftlich beim Landratsamt Enzkreis geltend gemacht wird; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist darzulegen. 

Landratsamt Enzkreis

             
Seite zurück Nach oben