Sprungziele
Seiteninhalt
13.11.2017

Anlässlich des Internationalen Gedenktages »Nein zu Gewalt an Frauen«: Fahnenaktion am 24. November in Neuenbürg und Buswerbung zur medizinischen Soforthilfe nach Vergewaltigung

Anlässlich des Internationalen Gedenktages „Nein zu Gewalt an Frauen“ laden die Stadt Neuenbürg und die Gleichstellungsbeauftragte des Enzkreises, Martina Klöpfer, interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Aktion ein: Unter der Überschrift „Frei leben ohne Gewalt“ wird es am Freitag, 24. November, von 11 bis ca. 12 Uhr in Neuenbürg eine Fahnenaktion geben. Klöpfer: „Etwa jede vierte Frau, die in Deutschland lebt, ist mindestens einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt durch ihren aktuellen oder früheren Partner geworden. Die Fahne soll als Symbol und als sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen wehen.“

Vor Ort macht Martina Klöpfer zusammen mit Bürgermeister Horst Martin, Kreisrätin Christine Danigel und zahlreichen Kooperationspartnern im Rathaus in der Rathausstraße 2 auf das Thema „Häusliche Gewalt“ aufmerksam. Dabei wird auch für die bundesweit geschaltete Notrufnummer 08000 116016 geworben. „Das Hilfetelefon ist rund um die Uhr erreichbar, kostenlos, anonym und mehrsprachig“, betont Klöpfer.

Gleichzeitig verweist die Gleichstellungsbeauftragte auf das regionale Netzwerk, das umfangreiche Hilfe und Unterstützung für betroffene Mädchen und Frauen bietet und auch bei der Fahnenaktion vor Ort sein wird. So werden Melanie Jänsch vom Präventions-Referat Prävention der Polizei, Kirsten Himbert von der „Fachstelle häusliche Gewalt und Platzverweis“, Birgit Witterberg und Gisela Davis vom Bezirksverein für soziale Rechtspflege, Marion Sattler-Müller für KISTE Enzkreis sowie Anna Krieb von Pro Familia Pforzheim und Christina Faaß von Lilith e.V. jeweils über die aktuelle Situation im Enzkreis berichten.

„Die Fahne weht übrigens das erste Mal in Neuenbürg, in Mühlacker heute zum wiederholten Mal“, weiß Martina Klöpfer. „Die Grundidee zur Fahnenaktion – dass die Flagge jedes Jahr in einer anderen Gemeinde oder Stadt im Enzkreis gehisst werden soll – geht auf eine Kreisrätin zurück, und ich freue mich sehr, dass Kreisrätin Christine Danigel diese Idee aufgegriffen und in ihre Heimatgemeinde getragen hat.“

Die Fahnenaktion wird begleitet durch einen Bus mit Plakatierung, der in der Gerichtsgasse stehen wird. Von Anfang November 2017 bis Januar 2018 wird damit auf unterschiedlichen Strecken im Enzkreis und in Pforzheim auf das Thema sexualisierte Gewalt im privaten und öffentlichen Raum und auf die medizinische Soforthilfe nach einer Vergewaltigung hingewiesen. Außerdem wird über die Möglichkeit der vertraulichen Spurensicherung informiert, und die regionalen Beratungsstellen stellen sich vor.

Weitere Informationen zum Aktionstag gibt es bei Martina Klöpfer unter Telefon 07231 308-9595 oder per Mail an Martina.Kloepfer@enzkreis.de.

Ausführliche Informationen zu Programm und Ablauf der Veranstaltung in Neuenbürg finden Sie hier.

Seite zurück Nach oben