Inhalt

Aufgaben und Ziele

Im Allgemeinen sind die Integrationsbeauftragten für alle integrationspolitischen Belange der Kommune zuständig. Ihre Tätigkeit ist vornehmlich konzeptionell und strategisch ausgerichtet.

Die Integrationsbeauftragten sind die zentrale Anlauf-, Beratungs- und Koordinierungsstelle für institutionelle Akteure innerhalb und außerhalb der Verwaltung und beraten insbesondere Entscheidungsträger*innen bei integrationspolitischen Fragestellungen.

Ihre Hauptaufgaben umfassen:

  • Strategische und konzeptionelle Steuerung der Integrationsarbeit im Landkreis
  • Implementierung und Förderung von Integrationsprojekten im Enzkreis
  • Entwicklung und Stärkung von Integrationsnetzwerken im Landkreis
  • Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts durch Dialog
  • Verankerung von Integration als Querschnittsaufgabe in der Verwaltung
  • Etablierung nachhaltiger Strukturen im Bereich Integration auf kommunaler Ebene
  • Vertretung des Landkreises in regionalen und überregionalen Gremien zum Thema Integration



Ihr Ziel ist die Förderung der Integration von Migrant*innen sowie des harmonischen Zusammenlebens aller Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft.