Hilfsnavigation

Quickmenu
Sprache
Hauptmenu
Der Marktplatz von Myslowice
Der Marktplatz von Myslowice
Auch bei der Partnerschaft mit Myslowice, Imielin und Chelm Slaski liegt ein Schwerpunkt auf der Begegnung junger Menschen beider Nationen
Facebook Like
Seiteninhalt

Myslowice, Imielin und Chelm Slaski

Imilien-Wappen
Myslowice-Wappen
Chelm Slaski Wappen
Seit 1996 ist der Enzkreis mit den polnischen Kommunen Myslowice, Imielin und Chelm Slaski partnerschaftlich verbunden. Die Beziehungen zu den Gemeinden im oberschlesischen Industriegebiet begannen 1986 mit dem Aufenthalt von Myslowicer Kindern im Enzkreis, die ihre Sommerferien bei Gastfamilien verbrachten. Diese Aktion, aus der schon viele private Freundschaften zwischen polnischen und deutschen Familien entstanden sind, wird bis heute jeden Sommer wiederholt.
Dass der Enzkreis mit drei polnischen Kommunen eine Partnerschaft einging, ergab sich durch eine Umstrukturierung der dortigen Verwaltung: 1995 wurde Myslowice Stadtkreis, die Gemeinden Imielin und Chelm Slaski, die früher Stadtteile von Myslowice waren, sind seither selbständig.
Welchen hohen Stellenwert die Partnerschaft und die für sie wichtige Begleitung auf dem Weg zum vereinten Europa für die polnischen Freunde hat, zeigt die Ernennung des damaligen Landrats Werner Burckhart zum Ehrenbürger von Myslowice im Jahr 2002.

Anfangsjahre

im Zentrum von Myslowice
im Zentrum von Myslowice

In den Anfangsjahren war die Hilfestellung beim Aufbau von sozialen Einrichtungen vorrangig. Mit Hilfe des Enzkreises konnten beispielsweise eine Behinderteneinrichtung aufgebaut sowie eine dringend benötigte Armenküche eingerichtet und finanziell gefördert werden. Noch heute nehmen die polnischen Partner bei uns ausgemusterte Feuerwehrfahrzeuge oder Krankenhausgeräte und -material gerne an - ihre Ausstattung liegt noch immer unter unserem deutschen Standard.

Partnerschaft

Myslowice Rathaus
Myslowice Rathaus

Auch bei dieser Partnerschaft liegt ein Schwerpunkt auf der Begegnung junger Menschen beider Nationen. Neben der Ferienaktion für Kinder wird jeden Sommer ein zweiwöchiger Deutsch-Intensivkurs für polnische Oberstufenschüler angeboten. Die Georg-Kerschensteiner Schule pflegt einen regen Austausch mit einer polnischen Berufsschule. Ein kleines Stipendienprogramm für Studenten und Auszubildende aus den polnischen Partnerkommunen ermöglicht Auslandserfahrung und die Verbesserung der Deutschkenntnisse. Kontakte auf Verwaltungsebene runden die Aktivitäten ab: Die Ausbildung im Kfz-Handwerk war Thema eines Besuchs polnischer Berufsschullehrer bei der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule.
Behindertenexperten aus dem Enzkreis informierten sich über die Situation in Polen, und zwischen den Feuerwehren sind aus regelmäßigen fachlichen Begegnungen bereits echte Freundschaften entstanden.

Lage

Myslowice, Chelm und Imielin liegen im sogenannten Dreikaisereck zwischen den Großstädten Katowice und Kraków (Krakau) sowie etwa 35 Kilometer entfernt von Oswiecim, dem früheren Auschwitz. Myslowice gehört zu den ältesten Städten in Oberschlesien und war bereits im 13. Jahrhundert besiedelt. Bis heute sind einige interessante Bauwerke erhalten geblieben, die den mittelalterlichen Ursprung der Stadt belegen. Auch der Enzkreis hat einen kleinen Teil beigetragen: Mit seiner Hilfe wurde die Restaurierung der Marienkirche im Herzen von Myslowice aus Mitteln der Bundesregierung ermöglicht.
Lange bildete der Steinkohlebergbau den wirtschaftlichen Schwerpunkt. Heute ist die Stadt im Wandel begriffen und strebt die Entwicklung zu einem modernen Produktions- und Dienstleistungszentrum an.
             

Wer ist zuständig?

Sabine Burkard, Stefanie Frey, Jürgen Hörstmann
Zähringerallee 3
75177 Pforzheim
Telefon 07231 308-9548
Telefax 07231 308-9766
E-Mail schreiben »
Kontaktformular »

Wo finde ich weitere Informationen?

Myslowice

Imielin

Chelm Slaski