Sprungziele
Seiteninhalt

Györ-Moson-Sopron

Györ Wappen
Györ Wappen
Im Mai 2007 schlossen der Enzkreis und die Stadt Pforzheim gemeinsam eine Partnerschaft mit dem Komitat Györ-Moson-Sopron; seit 2001 hatte bereits ein Freundschaftsvertrag bestanden. Ziel dieser Partnerschaft ist es, mit Hilfe von Gemeinden, Vereinen, Schulen und Organisationen persönliche Begegnungen zu ermöglichen und Kontakte auf wirtschaftlicher, kultureller und kommunaler Ebene aufzubauen und zu vertiefen. Der Enzkreis unterstützt die Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen oder organisiert Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen.

Lage

Ungarn6
Ungarn6
Das Komitat im Nordwesten Ungarns an der Grenze zu Östereich und zur Slowakei bildet als Zusammenschluss von Teilgebieten dreier ehemals selbständiger Komitate (Györ, Moson, Sopron) eine Verwaltungseinheit. Über die Hälfte der knapp 450.000 Einwohner lebt in den 6 großen Städten des Komitats, davon allein über 130.000 in der Haupstadt Györ. Die übrige Bevölkerung verteilt sich auf 167 kleine und kleinste Dörfer - 15 von ihnen zählen weniger als 200 Einwohner.

Der Großteil der Unternehmen des Komitats ist im Handel und Diestleistungsbereich tätig, was für die wirtschaftliche Dynamik der Region spricht. Wegen der Nähe zur Grenze sowie der guten Infrastruktur haben überdurchschnittlich viele der in Ungarn niedergelassenen ausländischen Unternehmen Györ-Moson-Sopron als Standort gewählt.

Naturschutz / Sehenswürdigkeiten

Ungarn2
Ungarn2
Große Teile des Komitats stehen unter Naturschutz wie der Nationalpark Neusiedlersee mit 19.735 Hektar Fläche oder die zwischen alter und neuer Donau gelegene "Schüttinsel", beides wahre Vogelparadiese.

Die meisten Sehenwürdigkeiten finden sich in den Zentren der Städte Györ, Sopron und Mosonmgyarovar. Neben interessanten Zeugnissen aus der Römerzeit gibt es hier Gebäude aus fast jeder anderen Epoche. Zahlreiche Bauten entstanden in der Barockzeit, in der auch die wichtigsten Schlösser des Komitates errichtet oder in diesem Stil umgestaltet wurden. Auch die meisten Dorfkirchen stammen aus dieser Zeit.

Wirtschaft

Die größte Stadt und Verwaltungszentrum des Komitats ist die traditionelle Industrie- und Handelsstadt Györ. Auf halber Strecke zwischen Wien und Budapest gelegen, hatte sie als "Tor nach Wien" stets eine besondere Bedeutung. Heute ist Györ Zentrum der ungarischen Fahrzeug- und Maschinenindustrie sowie der Textil- und Lebensmittelproduktion. Bedeutende Baudenkmäler wie die Bischofsburg und die Kathedrale auf dem Kapitelhügel, die barocke Innenstadt, das malerische Flussufer entlang der Donau sowie zahlreiche kulturelle Veranstaltungen machen die Stadt zu einem beliebten Treffpunkt.

Weltkulturerbe

Ungarn5
Ungarn5
20 km von Györ entfernt liegt die Benediktinerabtei Pannonhalma. Die eindrucksvolle Gesamtanlage mit ihrer 1000 Jahre alten Kirche wurde 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In der Nähe des Ortes Fertöd befindet sich das Schloss des Fürsten Esterhazy, wo Joseph Haydn viele Jahre als Konzertmeister und Hofkomponist verbrachte. Das Schloss aus dem 18. Jahrhundert mit seinen noch im original vorhandenen Verzierungen, das oft als das "ungarische Versailles" bezeichnet wird, ist im Sommer Schauplatz zahlreicher klassischer Konzerte und sonstiger kultureller Ereignisse. Hier - im Spiegelsaal - wurde auch der Partnerschaftsvertrag unterzeichnet.
             
Seite zurück Nach oben