Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
gefördert von:
ESF-Logos
ESF-Logos

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Seit 1957 stellt der ESF den Mitgliedsstaaten Mittel zur Verbesserung des Arbeitsmarktes zur Verfügung. Aufgabe des ESF ist es, Arbeitslosigkeit zu verhindern und zu bekämpfen, die Arbeitskräfte und Unternehmen auf neue Herausforderungen in der Arbeitswelt vorzubereiten und zu verhindern, dass arbeitslose Menschen den Kontakt zum Arbeitsmarkt verlieren.

Um die zur Verfügung stehenden Fördermittel entsprechend den regionalen Erfordernissen einzusetzen, sind landesweit regionale ESF-Arbeitskreise mit Vertreterinnen und Vertretern der regional relevanten Akteuren der Arbeitsmarktpolitik (Arbeitsagentur, Liga der freien Wohlfahrtspflege, Kammern, kommunale Frauenbeauftragte, Schulen) eingerichtet.

Der regionale ESF-Arbeitskreis legt die regionalen Förderschwerpunkte für die aktuelle Förderperiode fest und bewertet die eingehenden Förderanträge, bevor sie zur endgültigen Entscheidung an die L-Bank weiter geleitet werden.

REACT-EU

Die EU-Kommission hat mit der Initiative REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) die Möglichkeit geschaffen, Mittel zur Bewältigung der sich aus der COVID-19-Pandemie ergebenden Herausforderungen bereit zu stellen. Im Rahmen des Europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg als zentralem beschäftigungs- und arbeitsmarktpolitischen Förderinstrument wird REACT-EU in den Jahren 2021 und 2022 durch die Förderung von Projekten und Programmen umgesetzt. Dem regionalen ESF-Arbeitskreis der des Enzkreises steht  ein Mittelkontingent in Höhe von 180.000 EUR zur Verfügung.

Alle grundlegenden Informationen und Ausschreibungsmodalitäten sind im Grundlagenpapier des regionalen ESF-Arbeitskreises Enzkreis festgelegt

 
Seite zurück Nach oben Drucken