Sprungziele
Seiteninhalt

Umgang mit Abfällen

Die Abfallvermeidung und Abfallentsorgung wird vor allem durch das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz geregelt. Im Vordergrund steht heute die Eigenverantwortung von Wirtschaft und Verbraucher für die Entstehung von Abfällen. Oberstes Ziel ist die Vermeidung von Abfällen. Wenn dies nicht möglich ist, gilt der Grundsatz "Verwertung vor Beseitigung", wobei Abfälle ordnungsgemäß und schadlos zu entsorgen sind.

Wir unterscheiden:

  • nicht gefährliche Abfälle
  • Abfälle, die in besonderem Maße gesundheits-, luft- oder wassergefährdend, explosionsgefährdend oder brennbar sind

Was sind unsere Aufgaben?

  • Beratung von Abfallerzeugern, -transporteuren und -entsorgern
  • Erteilung von Beförderungserlaubnissen
  • Bestätigung von Anzeigen nach § 53  Kreislaufwirtschaftsgesetz
  • Überwachung von Entsorgungswegen
  • Bekämpfung und Ahndung  "wilder" Abfallablagerungen

  

Die Bekämpfung solcher "wilden" Abfallablagerungen ist unsere Aufgabe.
Die Bekämpfung solcher "wilden" Abfallablagerungen ist unsere Aufgabe.

"Private" Abfälle:

Die Entsorgung privater Abfälle - von der Hausmüllabfuhr bis zur Einrichtung von Recyclinghöfen und Häckselplätzen - ist Aufgabe des Amtes für Abfallwirtschaft. Umfangreiche Informationen finden Sie auch auf der Entsorgungsplattform des Enzkreises.
             
Seite zurück Nach oben