Hilfsnavigation

Quickmenu
Sprache
Hauptmenu
Lokalpolitik findet im Kreistag statt
Lokalpolitik findet im Kreistag statt
Kreistag und Verwaltung gestalten die Zukunft des Enzkreises in aktiver Partnerschaft
Facebook Like
Seiteninhalt

Netzwerk looping

looping_praevention_gesundheitsamt

 

 

 

 

 

Zur Förderung und Erhaltung der Gesundheit gehört das Zusammen-wirken vielfältiger Partner aus Politik, Verbänden und Initiativen und nicht zuletzt auch die Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger.

Netzwerk looping ist als Einrichtung der Verwaltung für die Gesundheits-förderung und Suchtprävention zuständig.

Grundlagen unserer Arbeit

  • Förderung und Erhaltung der Gesundheit von Menschen in der Region in ihren speziellen Lebenslagen (WHO 1986)
  • Stärkung der Schutzfaktoren von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Förderung von Lebenskompetenzen im Umgang mit sich selbst, mit anderen und im sozialen Umfeld
  • Bildung von Netzwerken und Arbeitskreisen zu Themen der Gesundheitsförderung und Prävention in Kooperation mit Partnern aus der Region

Schwerpunkte unserer Arbeit sind unter anderem:

  • Geschäftsstelle Gesundheitskonferenzen
  • Vernetzung der sozialen Institutionen im Enzkreis und in Pforzheim im Rahmen der Gesundheitsförderung und Prävention
  • Entwicklung von gemeinsamen Strategien für unsere Region und Koordination von Arbeitskreisen zu unterschiedlichen Themen
  • Entwicklung von Angeboten zur Suchtprävention und Gesundheitsförderung für und gemeinsam mit Institutionen; Förderung von prozessorientierten Gesundheits- und Präventionsmaßnahmen insbesondere in Schulen und Kindertagesstätten
  • Initiierung und / oder Durchführung von Projekten (zum Beispiel Projekttage an Schulen, Schulklassenworkshops, Elternabende, Fort- und Weiterbildung usw.) und Prozessbegleitung

Arbeitskreise und Gesundheitskonferenzen

In den Arbeitskreisen werden neben Fachaustausch und Qualitätsentwicklung auch Projekte entwickelt und von Netzwerk looping selbst oder gemeinsam mit den Netzwerkpartnern umgesetzt.

ARBEITSKREIS FASD (Fetale alkoholspektrumstörung)

Der Arbeitskreis wurde als Folge einer FASD-Fachtagung im Frühjahr 2015 gegründet. Ziel ist es, das Thema in die relevanten Berufsgruppen hinein zu tragen und sich auf verschiedene präventive Maßnahmen zu verständigen. Von FASD Betroffene sowie ihre Angehörigen sollen langjährig bessere Unterstützung durch eine bessere regionale Versorgung erfahren, durch Öffentlichkeitsarbeit die Prävention verstärkt werden.

Arbeitskreis Medien

Der Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss von sämtlichen Akteuren im Bereich Medienpädagogik. Ziel ist die Abstimmung aller Angebote, um Doppelstrukturen zu vermeiden und eine optimale Information und Vernetzung im Bereich Medienprävention zu gewährleisten.

Arbeitskreis hausÄRZTliche versorgung

Der Arbeitskreis hausärztliche Versorgung gründete sich im Zuge der 2. kommunalen Gesundheitskonferenz 2014 des Enzkreises und der Stadt Pforzheim mit dem Thema "Hausärztliche Versorgung - Prognosen und Lösungsansätze". Mitglieder sind Vertreter der Ärzteschaft, der Krankenkassen, der Politik, der stationären Pflege und der Verwaltung. Ziel ist es, die gute Versorgungsstruktur für die Zukunft zu sichern und ggf. Strategien zu entwickeln, einer möglichen Verschlechterung entgegen zu wirken.

Arbeitskreis Essstörungen

Der Arbeitskreis wurde im Juni 2002 gegründet. Mitarbeiter/-innen aus psychosozialen Beratungsstellen und stationären Einrichtungen sowie freiberufliche Experten / Expertinnen aus der Region tauschen regelmäßig fachliche Informationen aus, entwickeln neue Angebote für Betroffene und führen Fachtagungen durch. Unser Ziel ist, die Situation von Betroffenen vor Ort zu verbessern und gemeinsam mit den Beratungsstellen aus der Region ein Netzwerk für das Thema zu bilden. Der Arbeitskreis wird von der Anlaufstelle für Essstörungen bei der Plan B gGmbH koordiniert. 

Arbeitskreis Alter und Gesundheit

Der Arbeitskreis Alter und Gesundheit wurde im Dezember 2006 gegründet und wird von Netzwerk looping koordiniert. Fachleute aus Diakonie, Caritasverband, Krankenkassen, Alten- und Pflegeheimen, Kreisseniorenrat, Gesundheitsamt und Altenhilfeplanung beschäftigen sich mit dem Thema demographischer Wandel und dessen Auswirkungen auf die gesundheitliche und gesellschaftliche Situation älter werdender Menschen im Enzkreis und der Stadt Pforzheim.

Arbeitskreis Alkoholprävention

Der Arbeitskreis "Alkoholprävention Enzkreis - Stadt Pforzheim" wurde Ende 2003 gegründet und setzt sich aus Mitgliedern des Kuratoriums von Netzwerk looping und ehrenamtlich Tätigen zusammen. Die Koordination liegt bei Netzwerk looping.

Ziel des Arbeitskreises ist es, durch die Vernetzungsarbeit von kommunalen und freien Trägern ein möglichst breit gefächertes Angebot zu machen. Durch diese Bündelung vielfältiger Ressourcen und eine gemeinsame Verantwortungsübernahme vor Ort arbeiten wir an der nachhaltigen Realisierung unserer Ziele:

Die Information über die Alkoholgefährdung, vor allem junger Menschen, und die Sensibilisierung von Erziehungsverantwortlichen für die Belange des Jugendschutzes.

Der Arbeitskreis versteht sich dabei als Qualitätszirkel und hält den Überblick über die Angebote zur Alkoholprävention in Pforzheim und dem Enzkreis. Wechselnde Aktionen zur Alkoholprävention in der Öffentlichkeit sollen die Sensibilisierung für das Thema fördern.

Aktuell gibt es eine Neuauflage der frechen Klebebuttons. Infos finden Sie auf der Homepage von Bierchen und Blümchen.

Die frechen Sticker können Sie über Netzwerk looping beziehen.

Freche Klebebuttons

 

Arbeitskreis Prävention an Schulen (PAS)

Der Arbeitskreis PAS ist ein Zusammenschluss von Präventionsfachkräften verschiedener Beratungsstellen und Institutionen in Pforzheim und Enzkreis mit den Präventionsschwerpunkten für Grundschulen und weiterführende Schulen. Die Koordination liegt bei Netzwerk looping.

Wir unterstützen Lehrkräfte in ihrem Auftrag, präventive Arbeit in ihren Klassen durchzuführen. 

Gesundheitskonferenzen

Der Enzkreis und die Stadt Pforzheim legen großen Wert auf die Gesundheit ihrer Bürgerinnen und Bürger. Wichtiger Bestandteil einer regionalen Gesundheitsplanung und Versorgung sind die Identifikation von Gesundheitsthemen. Dies geschieht durch Aufarbeitung wissenschaftlicher Forschung und Bürgerbefragung. Ein wichtiges Instrument für die örtliche Umsetzung von Themen bildet dann die Gesundheitskonferenz, in der sich Fachleute vernetzen und gemeinsam Handlungsempfehlungen für unsere Region erarbeiten, die von der Verwaltung selbst oder im Auftrag der Verwaltung umgesetzt werden.

Netzwerk looping koordiniert im Rahmen seiner Aufgaben die kommunalen Gesundheitskonferenzen seit 2010. Gesundheitskonferenzen finden im zweijährigem Rhythmus statt.

Thema 2010: Kindergesundheit

Thema 2012: Alter und Gesundheit

Thema 2014: Hausärztliche Versorgung

Thema 2016: Gesundheitsversorgung und Pflege - Heute und morgen

PZ 23.06.2016 - (PDF | 699 KB)

Flyer_KGK_22_06_2016_Homepage - (PDF | 1,2 MB)

Ergebnisbericht Hausärztebefragung 2014 - (PDF | 1,2 MB)

Flyer Kommunale Gesundheitskonferenz 2014 - (PDF | 1,2 MB)

Generation Y - Die Herausforderung für die medizinische Versorgung in Pforzheim und im Enzkreis - (PDF | 3,6 MB)

VERAH - Die Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis - (PDF | 3,7 MB)

Die DonauDocs - Initiative zur Gewinnung junger Ärzte aus Tuttlingen

Perspektive Hausarzt - Eine Initiative des Hausärzteverbandes Baden Württemberg

 

 

 

 

Veranstaltungen / Aktuelles

Docs4PFEnz - Gewinnung junger Mediziner

für Pforzheim und den Enzkreis

am Freitag, 22.09.2017 ab 18 Uhr und

am Samstag, 23.09.2017 ganztags

Nähere Informationen unter www.docs4pfenz.de oder bei Hr. Albrich, Tel. 07231/308-9483 bzw. christian.albrich@enzkreis.de sowie unter www.facebook.com/docs4pfenz.

______________________________________________________________

Fachtag Demenz

am Mittwoch, 18.10.2017, 9-16 Uhr

im Landratsamt Enzkreis, Zähringerallee 3, 75177 Pforzheim.

Nähere Informationen bei Netzwerk looping, Tel. 07231/30875 bzw. looping@enzkreis.de.

______________________________________________________________

Der Arbeitskreis Alkoholprävention hat eine Neuauflage der frechen Klebebuttons gestartet. Näheres finden Sie auf der Homepage von Bierchen und Blümchen.

Freche Klebebuttons

 

Die frechen Sticker können Sie über Netzwerk looping beziehen.

Downloads

Im Nachgang zur Informationsveranstaltung vom 09.11.2016 zum Thema „Erste Interaktionen des Ungeborenen mit seiner Umwelt - ein schulisches Präventionsprojekt zur pränatalen Entwicklung“ stehen Ihnen hier folgende Dateien zum Download zur Verfügung:

Präsentation Informationsveranstaltung Schulprojekt Ferrari - (PDF | 1,3 MB)

Evaluation Informationsveranstaltung Schulprojekt Ferrari - (PDF | 231 KB)


Für weitere Informationen steht Ihnen die Kommunale Beauftragte für Suchtprävention, Martina Usländer, gerne zur Verfügung unter Tel. 07231/308-9215 oder per E-Mail martina.uslaender@enzkreis.de.

_____________________________________________________________

Im Nachgang zum Fachtag FASD am 04.04.2016 können Sie hier die Dokumentationen downloaden:

Fachtag_FASD

FASD und Schule - (PDF | 7,2 MB)

FASD und Straffälligkeit - (PDF | 10,9 MB)

 

Sollten Sie die Zusendung einer gebundenen Ausgabe wünschen, schicken wir Ihnen diese auf Anfrage gerne zu!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Den Medienkompass können Sie hier downloaden:

Medienkompass - (PDF | 480 KB)

Medienkompass Grafik

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Ausstellermappe mit Kurzinfo-Bögen zu den jeweiligen Präventionsanbietern des Netzwerktags "Prävention an Schulen" am 13.04.2016 finden Sie hier (aus Gründen der Datenmenge wurde eine geringe Auflösung verwendet, sollten Sie eine Übersendung der gebundenen Mappe in Druckqualität wünschen, können Sie diese gerne kostenfrei bei Netzwerk looping anfordern):

Netzwerktag_Prävention_an_Schulen

Ausstellermappe_Netzwerktag_Praevention - (PDF | 1 MB)

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Nachgang zum Fachtag Demenz vom 29.10.2015 stellen wir hier den Vortrag der Referentin Frau Dr. Stefanie Becker von der Schweizerischen
Gesellschaft für Gerontologie (SGG) zum Download zur Verfügung.

Fachtag_Demenz_Flyer

 

Vortrag Fachtag Demenz Dr. Stefanie Becker - (PDF | 13 MB)

 

 

 

Wo finde ich weitere Informationen?

Veranstaltungskalender

Alle Angebote von Netzwerk looping finden Sie unter der Rubrik "Dienstleistungen anzeigen"
(s. oben)

GKV Selbsthilfeförderung BW

LAG KISS

NAKOS

Junge Selbsthilfe

Selbsthilfe im Internet