Hilfsnavigation

Quickmenu
Sprache
Hauptmenu
Naturschutzgebiet
Naturschutzgebiet
Bauen und Wohnen im Enzkreis - eingebunden in eine abwechslungsreiche Landschaft.
Facebook Like
Seiteninhalt

Schutzgebiete

Herbstlicher Füllmenbacher Hof
Der Füllmenbacher Hof zeigt sich im Spätherbst von seiner ganzen Schönheit. Der Kontrast zwichen dem blauen Himmel und dem Rotbraun der Weinberge ist einmalig.

Durch vielfältige Nutzungsansprüche an Natur und Landschaft zeigt sich verstärkt die Notwendigkeit, Vorkehrungen zu deren Schutz zu treffen. Ein Instrumentarium hierzu ist der Flächenschutz, nämlich die Ausweisung von Schutzgebieten.Für die Zuordnung zu einer Schutzgebietskategorie sind der beabsichtigte Schutzzweck sowie die vorhandene naturnahe Ausstattung wesentliche Kriterien. Für jedes Schutzgebiet (außer den FFH- und Vogelschutzgebieten) ist eine Rechtsverordnung erlassen.

Die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) führt ein elektronisches Verzeichnis über alle Schutzgebiete. Dazu gehören insbesondere die Karten über die Gebietsabgrenzungen. Originale der Verordnungen können Sie auch gerne in unserem Hause einsehen können. Es wird zwischen folgenden Schutzgebietsarten unterschieden:

Naturschutzgebiete (NSG)

Feuerfalter LUBW
Das Bild der LUBW zeigt einen orangefarbenen Feuerfalter mit aufgespannten Flügeln.

Sie haben von allen Schutzgebieten die fachlich höchste Qualität. Hier gilt es vor allem und in besonderem Maße, die Natur und Landschaft in Ihrer Gesamtheit zu erhalten und zu bewahren. Die Ziele sind daher in einem Schutzzweck definiert. Um diese Qualität auch für die Zukunft zu sichern, liegt hier der Schwerpunkt des Vertragsnaturschutzes. Zwischen der Naturschutzverwaltung, in der Regel das Regierungspräsidium Karlsruhe, und dem Eigentümer oder Pächter der Grundstücke werden Vereinbarung über Pflege und Nutzung der Grund­stücke getroffen. Diese Behörde erlässt auch die Rechtsverordnungen.

Naturdenkmäler (ND)

Gebiete bis zu 5 Hektar Größe (= flächenhaftes Naturdenkmal) oder Einzelbildungen der Natur können als Naturdenkmäler ausgewiesen werden, wenn beispielsweise Lebensstätten für Tiere oder Pflanzen gesichert werden sollen, wenn sie naturgeschichtliche Bedeutung haben oder die Landschaft besonders kennzeichnen.

Landschaftsschutzgebiete (LSG)

dienen vor allem der naturverträglichen Erholung des Menschen. Es sind großräumige und landschaftlich zusammenhängende Bereiche, die die Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes oder die landschaftliche Vielfalt und Schönheit sicherstellen sollen. Eine die Landschaft schonende aktive Grundstücksnutzung ist in diesen Gebieten ausdrücklich erwünscht.

Naturparke (NP)

sind weiträumige Bereiche, die als vorbildliche Erholungslandschaften entwickelt und gepflegt werden sollen. In diesen wird eine weitgehende Verträglichkeit zwischen dem berechtigten Erholungsinteresse der Bevölkerung und dem Schutz der Natur und Landschaft angestrebt. Im Enzkreis gibt es die Naturparke „Schwarzwald Mitte/Nord“ und „Stromberg-Heuchelberg“.

FFH-Gebiete und Vogelschutzgebiete

Diese Schutzgebiete entstanden im Zuge der Umsetzung der europäischen FFH-Richtlinie (Fauna = Tierwelt, Flora = Pflanzenwelt, Habitat = Lebensraum) und der Vogelschutzrichtlinie von 1992. Sie sind Gebiete von gemeinschaftlicher - also europaweiter - Bedeutung. In diesen Gebieten gilt für die Lebensraumtypen oder Arten, für die die Bundesrepublik Deutschland oder das Land Baden-Württemberg eine besondere Bedeutung hat, ein Verschlechterungsverbot. Falls Sie in einem solchen Gebiet oder in dessen näherer Umgebung etwas planen, z.B. eine Betriebserweiterung oder eine Leitungsverlegung, ist dies mit uns nach einem landeseinheitlichen Prüfschema abzustimmen.

Wer ist zuständig?

Östliche Karl-Friedrich-Str. 58
75175 Pforzheim
Telefon 07231 308-9320
Telefax 07231 308-9652
E-Mail schreiben »
Kontaktformular »
Raum Ö 130
Östliche Karl-Friedrich-Str. 58
75175 Pforzheim
Telefon 07231 308-9561
Telefax 07231 308-9652
Raum Ö 114
E-Mail schreiben »
Kontaktformular »