Sprungziele
Seiteninhalt

Lerchenfenster für die Feldlerche

Der Enzkreis unterstützt die bundesweite Aktion „1000 Äcker für die Feldlerche“, die gemeinsam vom Bauernverband und dem Naturschutzbund (Nabu) initiiert wurde. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, den starken Rückgang dieses Charaktervogels unserer Feldfluren aufzuhalten. Feldlerchen sind Bewohner der Ackerflur, sie legen ihre Nester in schütter bewachsenen Stellen direkt auf dem Ackerboden an. In den letzten Jahren wurden die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Brut durch die Weiterentwicklung der landwirtschaftlichen Produktionsbedingungen zunehmend eingeengt.

 

Bild einer Feldlerche
Bild einer Feldlerche
Durch gezieltes Anlegen von kleinen Fehlstellen im Acker entstehen sogenannte „Lerchenfenster“. Für den Landwirt ist dies nur ein kleiner Verlust, für die Feldlerche aber eine Möglichkeit, diese Stellen als Landebahn und Futterplatz zu nutzen. So werden die Bedingungen für eine erfolgreiche Aufzucht der Jungen entscheidend verbessert.

Die Idee stammt aus Großbritannien und wird dort schon seit Jahren erfolgreich praktiziert. Versuche ergaben einen starken positiven Einfluss auf die Vermehrungsrate der Vögel. Der Bruterfolg war um 50% höher als in vergleichbaren Feldern ohne „Fenster“.

Fragen zu diesem Projekt beantworten wir Ihnen gerne.
             
Seite zurück Nach oben