Sprungziele
Seiteninhalt
Standing ovation für den scheidenden Landrat

Nach 15 Jahren an der Spitze und insgesamt 39 Jahren beim Enzkreis wurde Landrat Karl Röckinger am vergangenen Mittwoch im Ameliussaal feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Rund 280 geladene Gäste waren der Einladung von Jürgen Kurz, dem Ersten Stellvertretenden Vorsitzenden im Kreistag, nach Niefern gefolgt.

Jürgen Kurz, Karl Röckinger und Wolfgang Herz (von links).

Erster Redner am Start war Bürgermeister a.D. Jürgen Kurz, der die Erfolge Röckingers für den Kreis herausstellte und ihm bescheinigte, dass er diesen stets gut positioniert und vertreten habe.

Ministerialdirektor Julian Würtenberger

Ministerialdirektor Julian Würtenberger war als Festredner für Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl eingesprungen, der kurzfristig zu Koalitionsverhandlungen nach Berlin reisen musste. Er ließ die „Bilderbuchkarriere“ des Landrats Revue passieren und hob sein großes soziales Engagement hervor.

Joachim Walter verleiht Karl Röckinger die Goldene Landkreismedaille

Ihm folgten der Präsident des Landkreistages Baden-Württemberg, Tübingens Landrat Joachim Walter, und Peter Schneider, Präsident des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg.

 

mehr

Peter Schneider (links) mit Karl Röckinger und dessen Partnerin Ines Maronde.
Peter Schneider (links) mit Karl Röckinger und dessen Partnerin Ines Maronde.
Seite zurück Nach oben