Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
14.01.2021

Sitzung des Kreiswahlausschusses zur Zulassung der Wahlvorschläge

Der Kreiswahlausschuss des Wahlkreises Nr. 44, Enz für die Landtagswahl am 14.03.2021 tritt am Dienstag, dem 19. Januar 2021 um 14:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. In dieser Sitzung wird die Entscheidung über die Zulassung der Wahlvorschläge zur Landtagswahl am 14. März 2021 für den Wahlkreis 44, Enz getroffen.

Die Sitzung findet unter den Einschränkungen der aktuell gültigen CoronaVO statt; die angeordneten Hygienemaßnahmen entnehmen Sie bitte der Anlage im Anhang.

Wir freuen uns, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei der Sitzung zu begrüßen.

Anlage: Hygienemaßnahmenfür die Sitzung des Kreiswahlausschusses zur Landtagswahl 2021

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und dem aktuellen Infektionsgeschehen bitten wir Sie folgende Vorgaben unbedingt zu beachten:

- Öffnung Sitzungssaal - um Warteschlagen zu vermeiden, wird der Sitzungssaal 20 Minuten vor Sitzungsbeginn geöffnet.
- Wann immer möglich: Bitte einen Abstand von mindestens 1,5 Metern einhalten.
- Die Mund-Nasen-Bedeckung ist ständig zu tragen, auch am Platz.
- Die Sitzplätze werden zugewiesen und sind einzunehmen.
- Bei Eintreffen am Veranstaltungsort und danach regelmäßig: Hände waschen (30 Sekunden) oder Hände desinfizieren.
- Husten-/Nies-Etikette einhalten (in die Ellenbeuge husten/niesen bzw. ein Einmaltaschentuch nutzen und das danach direkt in einem verschlossenen Mülleimer entsorgen).
- Auch beim Toiletten-Besuch immer den Abstand einhalten.
- Falls Sie Symptome haben oder entwickeln: Bleiben Sie zu Hause bzw. verlassen Sie die Veranstaltung.
- Zutritts- und Teilnahmeverbot für Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Corona Virus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 10 Tage vergangen sind (vgl. § 7 CoronaVO).
- Um Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden im Sitzungsraum die Daten der anwesenden externen Teilnehmer mit
a) Vor- und Nachname und Anschrift
b) Datum und Zeitraum der Anwesenheit und die Telefonnummer in einer Anwesenheitsliste erhoben und
c) für vier Wochen gespeichert.

Seite zurück Nach oben Drucken