Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
01.02.2021

Impfzahlen ab sofort immer montags auf den Webseiten von Enzkreis und Stadt Pforzheim

Die Stadt Pforzheim und der Enzkreis veröffentlichen ab sofort immer montags auf ihren Internetseiten, jeweils um 16 Uhr, die aktuellen Impfzahlen der zurückliegenden Kalenderwoche. Die Darstellung enthält die Zahl der Impfungen in den beiden Kreisimpfzentren sowie die Zahl der Impfungen, die von den Mobilen Impfteams (MIT) in den Heimen vorgenommen wurde. Die erste Veröffentlichung, die heute auf den Webseiten abgerufen werden kann, umfasst den Zeitraum vom 22. Januar, also dem Eröffnungstag der Kreisimpfzentren, bis zum Sonntag, 31. Januar 2021. Mit der Zeit soll die Statistik noch differenzierter werden und zum Beispiel zwischen Erst- und Zweitimpfungen unterscheiden.

Im Pforzheimer Kreisimpfzentrum haben im Zeitraum vom 22. bis zum 31. Januar 414 Impfungen stattgefunden. In Mönsheim waren es 260 im gleichen Zeitraum. Das Mobile Impfteam (MIT) aus Pforzheim wiederum hat insgesamt 432 Bewohnerinnen und Bewohner sowie Pflegekräfte in elf Heimen geimpft. Beim Mobilen Impfteam des Enzkreises waren es 297 Bewohnerinnen und Bewohner sowie Pflegekräfte in 3 Altenpflegeheimen. Einzelne Heime müssen in der Regel mehrfach angefahren werden.

„Das Interesse der Öffentlichkeit und der Medien am Fortschritt der Impfkampagne ist riesengroß“, erläutert Landrat Bastian Rosenau. „Diesem Bedürfnis wollen wir sehr gerne nachkommen.“ Die Durchimpfung der gesamten Gesellschaft sei eine Herausforderung historischen Ausmaßes, bei der Transparenz und eine offene Kommunikation von größter Bedeutung seien. Oberbürgermeister Peter Boch ergänzt: „Die Aufgabe der Stadt- und Landkreise war und ist es, die Infrastruktur für die Impfkampagne bereitzustellen und tagtäglich am Laufen zu halten.“ Die Voraussetzungen dafür habe man mit dem Aufbau der Kreisimpfzentren zum vereinbarten Zeitpunkt, bereits am 15. Januar, erfüllt. „Es ist nicht selbstverständlich gewesen, die Kreisimpfzentren wie aus dem Nichts aus dem Boden zu stampfen und Tag für Tag ihren Betrieb zu gewährleisten.“ Hier sei Großartiges von verschiedensten Akteuren vor Ort geleistet worden. Jetzt müssten auch andere ihren Part erfüllen. Boch und Rosenau äußern auch mit Blick auf den heutigen Impfgipfel die Hoffnung, dass die Probleme bei der Lieferung der Impfstoffe schnell gelöst werden können. „Wir können sehr viel größere Mengen an Impfstoff verimpfen, wenn er nur da ist.“

Die Impfstatistik für das Kreisimpfzentrum des Enzkreises in Mönsheim kann unter www.enzkreis.de/Kreisimpfzentrum abgerufen werden. Für das Kreisimpfzentrum Pforzheim unter www.pforzheim.de/impfen 

Seite zurück Nach oben Drucken